Mittelstand oder Konzern?

Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse

Natürlich wollen Sie sich vom Unternehmen, bei dem Sie zukünftig arbeiten, ein objektives Bild machen. Schließlich wollen Sie ganz genau wissen, wo Sie landen. Doch während Sie bei Tätigkeitsfeld, Gehalt und Standort die Dinge relativ präzise einschätzen können, sind Strukturen, Prozesse und Arbeitsklima auf den ersten Blick schwer zu erfassen. Erschwerend kommt hinzu, dass verbreitete Vorurteile die Beurteilung beeinflussen – zum Beispiel die klassischen Vorstellungen von Mittelstand oder Konzern. Um es vorweg zu sagen: grinnberg-Personalberater wissen, dass die klassischen Vorstellungen von Konzern und Mittelstand nicht immer zutreffen.

Die Unmittelbaren im Mittelstand?

Werfen wir zuerst einen Blick auf die Merkmale, die man landläufig mit dem Mittelstand verbindet. Weil sich Mittelstand recht überschaubar anhört, wird von einer engen Zusammenarbeit aller Hierarchieebenen ausgegangen. Man vermutet: Weniger Projektbeteiligte, kürzere Entscheidungswege und eventuell mehr Gestaltungsfreiraum der einzelnen Mitarbeiter. Wer Mittelstand hört, geht meist davon aus, dass man dort die Gelegenheit bekommt, die Projekte von Anfang bis Ende zu betreuen. Beim Mittelstand schwingt mit: "Macher gesucht" – und zwar mit allen Vor- und Nachteilen, die eine solche Hands-on-Einstellung mit sich bringt.

Das trifft zwar meistens zu, aber nicht immer. Im IT-Bereich stehen beim Mittelstand die Teamwork-Kompetenzen im Mittelpunkt. Die Abteilungen sind in der Regel kleiner. Ein Teammitglied hat eventuell mehrere Projekte parallel. Kleinere Teams fordern intern einen größeren Zusammenhalt.

Die Größe des Konzerns?

Daran führt kein Weg vorbei: Ein Konzern ist groß - schon per Definition. Aber sind es auch die Möglichkeiten? In der Tat lassen Konzerne spannende Entwicklungsmöglichkeiten vermuten. Das persönliche Weiterkommen – eventuell sogar die Chance auf längere Auslandsaufenthalte – scheinen in Konzernen automatisch inbegriffen. Auch im Hinblick auf den weiteren Karriereweg wird die Anzahl der zu vergebenden Posten positiv bewertet. Auf der anderen Seite wird vermutet, dass Selbstsicherheit und Netzwerksfähigkeit besonders in Konzernen gefragt sind. Auf Projektebene, so die allgemeine Annahme, werden selbst Führungspersonen nicht alleine Einfluss auf das Gesamtergebnis nehmen. Entscheidungswege sind wahrscheinlich länger und komplexer als im Mittelstand.

Schubladendenken ade. Willkommen in der Welt des Wissens.

Personalberater bei grinnberg stellen schon seit Jahren fest, dass im Bereich IT die Grenzen zwischen Großkonzern und Mittelstand etwas verschwimmen. Allerdings trifft es nach wie vor zu, dass die IT-Teams in der Konzernwelt größer sind – und die Aufgaben für die einzelnen Teammitglieder spezieller. Andererseits verfügen manche Unternehmen, die man dem klassischen Mittelstand zurechnet, bereits über Strukturen, die einem Großkonzern entsprechen. Andere Konzerne haben sich im IT-Bereich Qualitäten bewahrt, die man eher dem Mittelstand zuschreiben würde. Es gilt: Wer Unternehmen nach den klassischen Vorstellungen dieser Kategorien einordnet, wird genauso viel über ihre Unternehmenspersönlichkeit erfahren wie über die Charaktereigenschaften einer Person, von der nur die Körpergröße bekannt ist.

Wie gut, dass es Personalberater gibt

Auch in diesem Punkt ist Beratung und das damit verbundene Hintergrundwissen hilfreich. grinnberg-Berater kennen ihre Auftraggeber seit vielen Jahren. Sie wissen nicht nur aus eigener Einschätzung sondern aus vielen Vermittlungen und den damit verbundenen Feedbacks genau Bescheid über die Strukturen, die Prozesse und das ganz spezifische Arbeitsklima. Und zwar nicht allgemein, sondern ganz konkret aus dem IT-Bereich. Von diesem Wissen profitieren Bewerber. Die herrschenden Vermutungen über Konzern und Mittelstand helfen Kandidaten und Interessenten nur dann, wenn Sie auch bereit sind, ihre ersten Vermutungen vollständig zu revidieren.